Schaltkreis Skizze

Was ist ein Schaltkreis? Im Grunde genommen ist ein Schaltkreis, ein elektrisches System mit dem etwas gesteuert werden kann. Das „einfachste“ Beispiel dafür ist wohl das alte Experiment mit der Glühbirne und der Batterie, das sicher jeder einmal im Physikunterricht über sich ergehen lassen müsste. Was war also das Problem bei diesem Aufbau? Man hatte eine Batterie, eine Glühbirne, einen Lichtschalter und ein paar Drähte. Das Ziel war also dafür zu sorgen, dass man für den Strom der Batterie einen funktionierenden Kreislauf erstellt. Wie müssen die Kabel gelegt werden und an den einzelnen Stationen befestigt werden, damit die Glühbirne leuchtet? Das war also die einfachere Frage.

Aber wie müsste das Ganze aussehen, wenn auch noch ein Lichtschalter eingebaut wird und das Licht auf Knopfdruck an und aus geht? Die zeichnerische Darstellung dieses Aufbaus ist eben auch eine Skizze von einem Schaltkreis. Sicher ist dieser alte Versuch und auch so eine Zeichnung wirklich nur ein winziges Stück, das zum Verständnis für Schaltkreise beitragen kann. Aber es ist ein Anfang. Je komplizierter ein Gerät mit elektrischem Antrieb ist, desto mehr solcher Schaltkreise wird es geben.

Denn mit einem Schaltkreis soll je etwas bewirkt werden. In einem Computer zum Beispiel, müssen tausende verschiedene Prozesse möglich sein. Schon allein für das Einschalten werden mehrere Schaltkreise benötigt. Wenn man in der Elektrik aber von Schaltkreisen spricht, so hat man es aber nicht immer tatsächlich mit einem kreisförmig verlaufenden Stromfluss zu tun. Denn bei komplizierteren Schaltwerken, sind auch Netzförmige Anordnungen an der Tagesordnung. Um sich aber wirklich mit den Skizzen, für einen Schaltkreis auseinander zu setzen, sollte man sich auch mit dem Thema Elektrik beschäftigen. Auch wenn es beim Thema „technische Zeichnungen“ genaue Vorschriften gibt, wie welches Gerät dargestellt wird, so sollte man doch wissen, worum es von der Thematik her geht. Beschreibung und Begriffsbezeichnung für den Schaltkreis.

Mehr Anleitungen, Vorlagen und Tipps:

3 Tipps für Zeichnungen mit Tiefenwirkung
Infos und Tipps zum Zeichnen mit Markern
Welchen Sinn hat eigentlich eine Skizze?
Übersicht: Materialien fürs Zeichnen von Mangas
Vorlagen abzeichnen wie die alten Meister
Die Geschichte der Zeichnung von den Anfängen bis zur Moderne

Mainboard Skizze

Die Mainboard Skizze 

Zuerst einmal sollte geklärt werden, was den nun ein Mainboard (zu Deutsch: Hauptplatine) ist. Sicher macht der Name schon deutlich, das es ein sehr wichtiges Bauteil in einem Computer ist. An einem Mainboard werden alle anderen Bauteile befestigt, die man für einen funktionsfähigen PC benötigt. Also selbst ein Prozessor, die Grafikkarte oder auch die Soundkarte, wird mit dem Mainboard verbunden. Im weitesten Sinne, kann man das Mainboard mit dem Kabel einer Mehrfach-Steckdose vergleichen. Denn dieses Gerät hat eben die Funktion, alle angeschlossenen Geräte zu verbinden.

Natürlich gibt es verschiedene Bauweisen für das Mainboard. Manche haben schon eine fest eingebaute Grafikkarte und/oder eine Soundkarte, andere sind nur für einen bestimmten Prozessortyp geeignet. Soll also von einem Mainboard eine Skizze angefertigt werden, fängt man am besten mit den Umrissen des Gerätes an. In diese Umrisse zeichnet man dann die einzelnen Anschlüsse ein. Also wo muss der Prozessor angeschlossen werden? Wo gehört die Grafikkarte hin und wo wird die Festplatte angekabelt? Solche Skizzen werden kaum ohne ein paar Worte schriftlicher Erklärung auskommen. Also wenn man hier grobe Vierecke als „Platzhalter“ für die einzelnen Geräte hinmalt, sollte man zumindest dazu schreiben, welches Viereck denn nun welches Gerät darstellt.

Auf diese Weise, kann ganz einfach und auch für Laien dargestellt werden, woraus so der Inhalt eines Computers besteht. Bei der Darstellung eines Mainboards ist eben am wichtigsten, dass die Unterschiedlichen „Anschlüsse“ auch eingezeichnet werden. Also an welchen Anschluss welche Geräte angeschlossen werden. Die Skizze eines Mainboards kann also im Einzelnen sehr unterschiedlich aussehen. Es kommt eben darauf an, womit das Mainboard ausgestattet wurde und wer diese Zeichnung verstehen soll. Für Anfänger und Laien sollte man eben auf eine Darstellung mit Kryptischen Kürzeln und Zahlen verzichten, denn außer Fachleuten, kann die doch kaum einer wirklich nachvollziehen.

Mehr Anleitungen, Vorlagen und Tipps:

3 Tipps für Zeichnungen mit Tiefenwirkung
Infos und Tipps zum Zeichnen mit Markern
Welchen Sinn hat eigentlich eine Skizze?
Übersicht: Materialien fürs Zeichnen von Mangas
Vorlagen abzeichnen wie die alten Meister
Die Geschichte der Zeichnung von den Anfängen bis zur Moderne

Computer Skizze

Die Computer Skizze 

Natürlich gibt es auch bei einem Computer zahllose Möglichkeiten, das Gerät darzustellen. Denn Schließlich ist so eine Skizze ja dazu da um etwas darzustellen. Einen vollen Bauplan, wird man sicher nicht aus einer Skizze herausholen können. Dafür wird dann schon eine volle Zeichnung benötigt. Was ist nun aber der genaue Unterschied zwischen den Skizzen und einer Zeichnung von einem Computer?

Genau genommen gibt es da sogar einige. Eine Skizze kann zum Beispiel darstellen, wie die wichtigsten Bestandteile eines Computers angeordnet sind. Bei einem Desktop kann das so wohl der Inhalt des PCs sein aber auch einfach die Art wie er an einem Arbeitsplatz aufgebaut werden soll.

Eine Zeichnung ist dagegen schon wesentlich genauer. Aber auch innerhalb der Gruppe der Zeichnungen kann man einen Unterschied machen. Denn die einzelnen Bauteile können technisch dargestellt werden. Also dabei wird dann jedes Kabel und jede Schraube die in dem Gerät verbaut ist, zeichnerisch dargestellt. Was man von so einer Zeichnung nicht erwarten darf, ist das man darauf dann wirklich noch einen Desktop, einen Bildschirm oder eine Tastatur erkennt. Im weitesten Sinne kann man solche Karten auch mit Landkarten vergleichen.

Sicher sind sie offensichtlich und auch dabei behilflich den Weg zu finden. Aber wer einen Stadtplan von München in der Hand hält, weis eben noch lange nicht wie die einzelnen „Routen“ aussehen. Man weiß nur wo es lang geht. Genau das ist auch der schwierigste Anspruch, den die technischen Zeichnungen an den Anwender stellen. Man muss in der Lage sein, sich das Gezeichnete auch life vorzustellen. Was gar nicht so einfach ist wie man es sich vorstellt. Wer jetzt übrigens einen Vergleich zu den „Bauplänen“ für „Schraubmöbel“ ziehen möchte, der ist etwas auf dem Holzweg. Denn solche Zeichnungen sollen nicht „dokumentieren“ sondern dem Anwender möglichst deutlich machen, was er zu tun hat. Solche Mischungen zwischen darstellenden und technischen Zeichnungen kann man auch als Illustrationen bezeichnen.

Mehr Anleitungen, Vorlagen und Tipps:

3 Tipps für Zeichnungen mit Tiefenwirkung
Infos und Tipps zum Zeichnen mit Markern
Welchen Sinn hat eigentlich eine Skizze?
Übersicht: Materialien fürs Zeichnen von Mangas
Vorlagen abzeichnen wie die alten Meister
Die Geschichte der Zeichnung von den Anfängen bis zur Moderne

cheap jerseys cheap nba jerseys cheap jerseys