Manga Skizzen

Die Manga Skizzen 

Also vorab einmal eine kurze Begriffserklärung! Manga ist nichts anderes als die japanische Vokabel für Comic. Wörtlich übersetzt heißt es so viel wie: „zwangloses Bild“. Wie bei den Animes auch werden in den westlichen Ländern eher die Comics aus Japan, die in Form von Büchern und Heften zu bekommen sind, als Manga bezeichnet.

Im weitesten Sinne kennen die Japaner auch den Begriff des Comics, allerdings bedeutet er für sie das Gleiche, wie der Begriff „Manga“. Also für einen Japaner ist es eben egal ob ein „Manga“ in Tokio oder in Berlin gezeichnet wurde. Hierzulande werden aber nur die Zeichnungen und Skizzen aus Japan so bezeichnet. Was für Europa aber ganz wichtig bei der „Erkennung“ eines „japanischen“ Mangas ist, ist auch die schlichte Tatsache, dass diese von rechts nach links gelesen werden.

Zeichnungen im Manga-Buch in schwarz-weiß

Die traditionelle Leserichtung hierzulande ist ja umgekehrt. Auch wenn es eine Kleinigkeit zu sein scheint, so ist es doch ein wichtiger Punkt, der für einen echten Manga-Fan einfach dazu gehört. Zu modernen Mangas gehört aber mittlerweile auch, dass sie immer weniger Text haben und meistens auch noch in schwarz-weiß gehalten sind. Auch wenn es sicher von dem einen oder anderen Manga, irgendwann mal einen „Anime-Film“ gibt, so unterscheiden sich die Darstellungsformen in den Zeichnungen, doch sehr von den traditionellen Darstellungen eines Anime-Films.

Ein (japanische) Manga-Leser, der sich mal eine animierte Version seines Comics ansieht, wird mitunter seine „Heldenfigur“ erst auf den zweiten Blick erkennen. Abgesehen von den farblichen Unterschieden, sind die Figuren der animierten Filme oft mit klareren Umrissen einer Skizze dargestellt, als in einem Manga-Buch. Das was man in Europa unter japanischen Mangas versteht, ist aber im Land selbst mit einer sehr langen Tradition verbunden. Das liegt vor allem darin, dass man die Mangas im Land auch als „Karikaturen“ versteht und damit haben buddhistische Mönche schon sehr früh angefangen. Die ältesten Vorläufer dieser modernen Karikaturen stammen aus dem frühen 8. Jahrhundert.

Hier ein Beispiel: 

Community in Deutschland, für Bilder, Bücher und Zeichner im Manga.

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen:

Grundlegende Tipps zum figürlichen Zeichnen
Grundwissen zur Buntstiftzeichnung
Profi-Grafik-Tablets als Alternative zu Papier?
Wie werden Stifte eigentlich richtig gespitzt? 3
Tipps für Zeichnungen mit Tiefenwirkung

Infos und Tipps zum Zeichnen mit Markern

Teilen:

Kommentar verfassen