Tipps und Tricks zum Zeichnen von Herzen

Das Herz ist eine äußerst beliebte Figur, die in Zeichnungen und Skizzen sehr häufig verwendet wird. Dabei blickt das Symbol des Herzens auf eine sehr lange Geschichte zurück und findet seine Wurzeln in stilisierten Darstellungen von Feigenblättern aus dem 3. Jahrtausend vor Christus.

Damals fanden sich Feigenblätter als Zierde in erster Linie auf Vasen und Fresken. Im 8. Jahrhundert verzierten Künstler ihre figürlichen Abbildungen häufig mit Efeublättern und Weintrauben in Herzform, wobei das Efeublatt schon seit den griechischen, römischen und frühchristlichen Kulturen für Treue und ewige Liebe steht.

Im 12. und 13. Jahrhundert fanden sich Efeublätter in Liebesszenen in der Minneliteratur. Zu jener Zeit wurde dann auch damit begonnen, die Efeublätter nicht mehr in grüner, sondern in roter Farbe zu malen, da die rote Farbe selbst ebenfalls die Liebe symbolisiert.

Das rote Herz, das heute als Symbol des liebenden Herzens gilt, verbreitete sich fortan über Europa. Hinzu kam, dass das Herz auch in der katholischen Kirche als Symbol für die Verehrung Jesu und als Zeichen für Güte und Barmherzigkeit verwendet wurde, was ebenfalls zur Verbreitung des Symbols beitrug. Daneben fand das Herz Einzug in die Heraldik. Ende des 15. Jahrhunderts wurde das Herz dann auch zu einer Farbe für Spielkarten und ersetzte den bis dahin gebräuchlichen Kelch. Unabhängig von den abendländischen Kulturen verbreitete sich das Herzsymbol jedoch auch in anderen Kulturen und Religionen.

So entwickelte sich das Herz beispielsweise im Buddhismus ebenfalls aus dem Feigenblatt, steht hier jedoch nicht für die Liebe, sondern für die Erleuchtung, weil der Asket Gautama unter einem Feigenbaum meditierte und nachdem er seine Erleuchtung fand zum Buddha wurde. Für die Darstellung des menschlichen Organs wurde das Herzsymbol hingegen nur zwischen dem 13. und dem 16. Jahrhundert verwendet. Vor dieser Zeit wurde das menschliche Herz in Form eines Pinienzapfens oder einer Pyramide dargestellt, später in seiner anatomischen Form. 

Obwohl das Herz eigentlich eine scheinbar einfache Form ist, erweist sich das Zeichnen eines Herzens oft als recht schwierig. So passiert es beispielsweise häufig, dass das Herz zu rund oder zu spitz wirkt oder dass es einfach nicht gelingen will, beide Hälften des Herzens gleichmäßig zu zeichnen.

Wer sich schwertut, ein Herz frei Hand zu zeichnen, kann allerdings auf einige einfache Tipps und Tricks zum Zeichnen von Herzen zurückgreifen und sich in diesem Zuge mit dem Skizzieren von geometrischen Grundformen behelfen.

Hier die komplette Anleitung als PDF-Download:

Anleitung und Skizzen zum Zeichnen von Herzen

Weiterführende Zeichentechniken, Anleitungen und Tipps: 

Anleitung – Zeichnen von Mund und Lippen
Anleitung – selbstgemachte Kreide zum Zeichnen
Anleitung zum räumlichen Zeichnen
Grundanleitung – Kolorieren mit Buntstiften
Anleitung für Schraffuren beim Zeichnen
Bildträger für Zeichnungen und Skizzen

Thema: Tipps und Tricks zum Zeichnen von Herzen 

Teilen:

Kommentar verfassen