Anleitung für ein selbstgemachtes Malbuch

Anleitung für ein selbstgemachtes Malbuch

Kindern macht es oft viel Spaß, Bilder auszumalen. Das Ausmalen von Bildern ist aber nicht nur ein schöner Zeitvertreib, sondern trainiert auch die Feinmotorik. Schließlich ist es gar nicht so einfach, die Flächen exakt einzufärben, ohne dabei über die Randlinien hinauszumalen.

Für Zeichner und Hobby-Maler ist das Ausmalen genauso ein gutes Training. Gerade wenn es darum geht, Flächen gleichmäßig zu kolorieren, ohne dass einzelne Striche sichtbar bleiben, führt meist kein Weg am Üben vorbei. Daneben kann das Ausmalen von Bildern für Senioren und nach Erkrankungen eine schöne Sache sein, um die Motorik wieder in Gang zu bringen oder zu erhalten.

Besonders schön ist es dann natürlich, wenn nicht mit irgendeinem gekauften Malbuch, sondern mit einem selbstgemachten Malbuch gearbeitet wird.

Um ein eigenes Malbuch anzufertigen, gibt es natürlich viele Möglichkeiten. So kann ein schlichtes Heft verwendet und mit verschiedenen Zeichnungen befüllt werden. Eine andere Möglichkeit ist, die Zeichnungen auf losen Blättern anzulegen, die Blätter anschließend zu lochen und dann in einem Ordner abzuheften oder zu einem Buch zusammenzubinden.

In unserer Anleitung geht es aber noch einfacher. Hier wird das Malbuch nämlich aus einem Blatt oder Bogen Papier gefaltet. Dadurch sind keine weiteren Materialien notwendig und das Malbuch ist so klein, leicht und handlich, dass es bequem überall mit hingenommen werden kann.

Übrigens muss das Minibuch nicht zwingend als Malbuch angefertigt werden, sondern kann auch eine hübsche Idee für ein Geschenkbüchlein mit eigenen Zeichnungen sein.

 

Die Materialien für ein Mini-Malbuch

  • ein Blatt oder Bogen Papier
  • Schere
  • Bleistift und schwarzer Filzstift oder andere Zeichenmaterialien

Die Anleitung für ein selbstgemachtes Malbuch

 

  1. Schritt: die Grundform falten

Das Malbuch kann aus einem Blatt im Format DIN A4 gefaltet werden. Dann ist das fertige Büchlein ungefähr 10,5 cm x 7,5 cm groß und passt somit bequem in die Hosentasche. Genauso ist es aber natürlich möglich, einen großen Bogen Papier zu verwenden. Im ersten Schritt werden nun die einzelnen Buchseiten angelegt.

Das geht so:

  • Das Papier wird so hingelegt, dass die kurzen Seiten oben und unten liegen, während die langen Seiten die seitlichen Kanten bilden.
  • Nun wird die untere Kante auf die obere Kante gefaltet. Das Papier ist dadurch nur noch halb so groß. Würde das Blatt auseinandergeklappt, wäre eine waagerechte Mittellinie vorhanden.
  • Als nächstes wird die vordere Oberkante des Papiers auf die Unterkante gefaltet.
  • Anschließend wird das Papier einmal gewendet. Auch auf der Rückseite wird die obere Kante des Papiers nach unten auf die Unterkante gefaltet.
  • Jetzt wird der Papierstreifen ein letztes Mal gefaltet. Dabei wird er quer zusammengeklappt. Die linke kurze Außenseite wird also auf die rechte kurze Außenseite gelegt.
  • Nachdem einmal mit Druck über das Papier gestrichen wurde, um die Faltlinien zu fixieren, wird das Papier wieder komplett auseinandergefaltet. Auf dem Papier sind jetzt eine senkrechte und drei waagerechte Faltlinien vorhanden, die das Blatt in acht Felder aufteilen.
  • Nun wird das Papier erneut quer zusammengeklappt, die untere Kante also auf die obere Kante gelegt. Dann wird das Papier mittig eingeschnitten. Dabei beginnt der Schnitt an der geschlossenen Unterkante und endet an der Querlinie.
  • Keine Sorge: In der Theorie klingt das alles viel komplizierter als es tatsächlich ist. Hier die einzelnen Faltungen aber sicherheitshalber noch einmal als Grafik:

[Grafik Malbuch 1]

Malbuch 1

 

  1. Schritt: die Buchseiten gestalten

Ist der Einschnitt gemacht, wird das Papier aufgeklappt. Nun können die einzelnen Buchseiten mit Zeichnungen versehen werden. Wichtig ist aber, zu bedenken, dass die Längsseiten des Papiers die späteren Unterkanten des Malbuchs ergeben. Deshalb müssen die Zeichnungen auf jeder Blatthälfte jeweils von oben nach unten verlaufen. Die Buchseiten selbst sind wie folgt angeordnet:

[Grafik Malbuch 2]

Malbuch 2

Für die Gestaltung der Zeichnungen bietet es sich an, eher einfache Motive auszuwählen. Die Vorzeichnungen können mit dem Bleistift erfolgen. Anschließend sollten die Konturen und Linien mit einem Filzstift nachgefahren werden. Dadurch ist sichergestellt, dass die Zeichnungen nicht verwischen, wenn sie später ausgemalt werden.

 

  1. Schritt: das Mini-Malbuch fertig stellen

Sind die Buchseiten gestaltet, muss das Büchlein nur noch zusammengefaltet werden. Das funktioniert so:

  • Als erstes wird das Blatt Papier der Länge nach zusammengeklappt. Die Vorderseiten, also die Seiten mit den Zeichnungen, liegen dabei außen.
  • Anschließend werden die beiden kurzen Seitenkanten zur Mitte hin zusammengeschoben. Da die Blattmitte eingeschnitten ist, entsteht dadurch automatisch eine Art Kreuz.
  • Nun müssen die einzelnen Buchseiten nur noch übereinander geklappt werden und schon ist das selbstgemachte Mini-Malbuch fertig.
  • Auch diese Faltschritte hier noch einmal als Grafik:

[Grafik Malbuch 3]

Malbuch 3

Viel Spaß!

 

Mehr Vorlagen, Anleitungen, Tipps und Ratgeber:

Thema: Anleitung für ein selbstgemachtes Malbuch

 

Teilen:

Kommentar verfassen