Pausen von Skizzierungen

Eine Skizzierung abzupausen, bedeutet, dass diese Skizzierung in exakt der gleichen Form auf ein anderes Medium übertragen wird, im Regelfall mit der Absicht, sie weiterzubearbeiten. Eine Möglichkeit für das Abpausen wäre der handschriftliche Übertrag, also letztlich das Abmalen der Skizzierung eventuell unter Zuhilfenahme von Lineal und Geodreieck.

Allerdings gibt es durchaus aufwendige Skizzierungen, beispielsweise in Form von technischen oder künstlerischen Skizzen, die von Hand nur schwer zu kopieren sind oder bei denen die exakten Maße und Proportionen zwingend eingehalten werden müssen.

Für das Abpausen dieser Skizzierungen stehen mehrere Hilfsmittel zur Verfügung, hierzu eine Übersicht:

 •        Kohlepapier.

Dieses wird auch als Durchschreibepapier, Durchschlagpapier oder Blaupapier bezeichnet. Das Prinzip ist recht einfach und im Alltag beispielsweise im Zusammenhang mit Formularen oder Quittungen gebräuchlich.

Das Kohlepapier wird zwischen das Blatt, auf dem sich die Skizzierung befindet und das Blatt, auf das die Zeichnung übertragen werden soll, gelegt. Durch das Nachfahren der Konturen und Linien der Skizze findet der Übertrag statt.

•        Pauspapier.

Bei Pauspapier handelt es sich um sogenanntes Transparentpapier, also ein Papier, das eine recht dünne und durchsichtige Beschaffenheit hat.

Das Pauspapier wird auf die Skizzierung gelegt, wodurch es möglich wird, die Skizzierung durch Überzeichnen zu kopieren.    

•        Episkop.

Mithilfe eines Episkops, das mit einem Tageslichtprojektor vergleichbar ist, wird die Skizzierung über einen Spiegel durch ein lichtstarkes Projektionsobjekt vergrößert und auf eine Wand oder einen anderen Untergrund gestrahlt.

Da ein Episkop ermöglicht, auch nicht transparente Vorlagen zu verwenden, werden Episkope insbesondere für das professionelle Abpausen von Skizzierungen, Zeichnungen und auch im Zusammenhang mit Airbrush eingesetzt.

•        Interaktives Abpausen.

Eine recht einfache Möglichkeit, Skizzierungen auf Papier oder in Form eines Pixelbildes abzupausen, ergibt sich durch den Computer. Dazu wird die Skizzierung über den Scanner digitalisiert oder aus einem Programm in ein entsprechendes Grafikprogramm importiert.

Im Regelfall ist dies durch einfaches Kopieren über die rechte Maustaste möglich. Ist die Skizzierung in dem Grafikprogramm platziert, kann sie über den entsprechenden Befehl automatisch interaktiv abgepaust und anschließend weiterbearbeitet werden, beispielsweise, indem die Skizzierung gefüllt oder in Vektorgrade oder ein anderes Malobjekt konvertiert wird.

Mehr Tipps, Anleitungen und Vorlagen:

Zeichnen – Übungen für Anfänger
Die wichtigsten Infos und Grundlagen zu CAD
Anleitung zum Kolorieren von Zeichnungen
Tipps zum Zeichnen von Falten in Stoffen – Kleidungsstuecken
Die wichtigsten Zeichentechniken
Anleitung zum Zeichnen und Malen auf Metall

Thema: Hilfsmittel zum Pausen von Skizzen  

Teilen:

Kommentar verfassen